Wir leben Europa

 

Unser Fahrtenprogramm

 

Die Europaschule Troisdorf organisiert ihre europäischen Kontakte als bilaterale und zum Teil trilaterale Austauschprogramme zu Partnerschulen in Europa. Dazu gehören Posen (Polen), Gemona del Friuli (Italien), Mallorca (Spanien) und Evry in Frankreich (Partnerstadt von Troisdorf). Diese Austauschprogramme finden im Rahmen der sogenannten „Europafahrten“ in der Jahrgangsstufe 9 statt, nur der Austausch mit Evry ist in der achten Klasse etabliert. Dank des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW), die den trilateralen Austausch finanziell unterstützen, sind die Kosten für die Austauschfahrten gering. Neben diesem gegenseitigen Schulaustausch werden im Rahmen der Europafahrten derzeit auch eine Englandfahrt angeboten und eine Fahrt nach Paris oder in die Europastadt Straßburg, die auch den Besuch des europäischen Parlaments einschließt. An den Austauschprogrammen und Fahrten nehmen jährlich alle Schüler*innen des neunten Jahrgangs teil. Der Austausch mit Evry findet - in unregelmäßigeren Abständen – für Schülerinnen und Schüler aus den Französischkursen der Klassenstufe acht statt.

 

Austauch im Jahrgang 9

Fahrt ohne Rückbesuch im Jahrgang 9

Posen (Polen)

Hastings (England)

Gemona del Friuli (Italien)

Paris oder Straßburg (Frankreich)

Mallorca (Spanien)

 

Evry (Frankreich) (im Jahrgang 8)

 

 

 

 

 

Unsere Fahrtenvorbereitung

Die Schüler*innen werden in einer einstündigen Arbeitsgemeinschaft im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 auf ihre Europafahrt vorbereitet. Hier lernen sie die Kultur und Gegebenheiten des Gastlandes sowie der Region kennen und werden auf das Leben in der Gastfamilie eingestimmt. Eine kleine Einführung in die Fremdsprache – wenn sie kein Unterrichtsfach ist – gehört ebenfalls zum Programm.

 

Unser Auslandspraktikum in der EF

In der Einführungsphase (EF) haben Schüler*innen die Möglichkeit vor den Osterferien an einem zweiwöchigen Auslandspraktikum teilzunehmen. Dies findet derzeit regelmäßig in Hockley, England statt. Die Teilnehmer*innen sammeln Erfahrungen als Schulassistenten. In den vergangenen Jahren haben über private Kontakte zudem Praktika in verschiedenen europäischen Ländern (z.B. Spanien, Tschechien) stattgefunden. Im Rahmen des Europatags (im Mai) präsentieren die Schüler*innen dann ihre Erfahrungen vor dem zehnten Jahrgang, die Englandpraktikanten tun dies in englischer Sprache.

 

Unser bilinguales Profil ab Klasse 5

Die Schule bietet ab Jahrgangsstufe fünf ein bilinguales Profil (Deutsch-Englisch) an. Dort wird neben Englisch als Fremdsprache auch ein Sachfach wie Hauswirtschaft, Erdkunde oder Geschichte in englischer Sprache unterrichtet. Außerdem verfügt die Schule über ein erweitertes Fremdsprachenangebot, da man als zweite Fremdsprache ab Jahrgangsstufe sechs Französisch wählen kann. In den Jahrgangsstufen acht bis zehn können die Schüler*innen Spanisch oder Latein lernen. In der Sekundarstufe II können alle Fremdsprachen dann fortgeführt werden sowie Spanisch bzw. Latein auch neu gelernt werden.

 

 

Europa in unserem Unterricht

Im Unterricht hat das Thema Europa in verschiedene Jahrgangsstufen einen besonderen Stellenwert (in Jahrgangsstufe 6 im Fach Gesellschaftslehre, in Jahrgangsstufe 9 in einem Ergänzungsstunden-Angebot, in Wirtschaftslehre im Jahrgang 10 und in Geschichte in der Q2). Seit 2012 findet für die Schüler*innen des Sozialwissenschaftsunterrichts der Q1 regelmäßig ein mehrtägiges Projekt zu aktuellen europäischen Themen statt, welches durch Gastreferenten angeleitet wird. Dieses ist verbunden mit einer Fahrt nach Brüssel oder Straßburg zu einer der europäischen Institutionen.

 

Unsere Teilnahme an europäischen Wettbewerben

Die Schule beteiligt sich auch seit vielen Jahren am Europatag der Schulen im Mai, beispielsweise mit Ausstellungen zu den Europafahrten, Präsentationen von Unterrichtsergebnissen oder Wettbewerbsbeiträgen. Hier ist auch Raum für weitere Veranstaltungen zu europäischen Themen, als Vortrag, Information, Diskussion gegeben.

Regelmäßig nimmt die Europaschule an dem europäischen Sprachenwettbewerb „The Big Challenge‘“ sowie an dem internationalen Mathematikwettbewerb „Känguru“ teilgenommen. Im Fach Französisch wird regelmäßig der Erwerb des DELF-Zertifikates angeboten. Daneben gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen anderen europäischen Wettbewerben, die gerne genutzt werden.

 

 

 

 

 

Ulla Jacobs, Sarah Köster Januar 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang