Schule der Vielfalt

 

Am Montag, den 27.01.2020, wird unsere Schule offiziell als 43. Projektschule in das Netzwerk „Schule der Vielfalt“ aufgenommen. Wir werden dies im Rahmen eines kleinen Festaktes ab 14:30 Uhr in unserer Aula feiern. Wer mit uns feiern möchte, ist herzlich eingeladen, an dem Festakt teilzunehmen.

Nachdem die Projektgruppe im Juni 2018 ihr Arbeit aufnahm, folgten zahlreiche Aktionen wie beispielsweise die Woche der Vielfalt oder die Einführung zweier genderneutraler Toiletten im HW/TC-Bereich. Daher freuen wir uns ganz besonders, dass unsere Arbeit dazu führen wird, dass unsere Schule offiziell ein Teil des Antidiskriminierungsprojekts „Schule der Vielfalt“ wird.

 

 

Unsere neuen Medienscouts

 

Am Mittwoch den 27.11.2019 hatten sechs Schülerinnen und Schüler aus dem siebten Jahrgang die Gelegenheit eine „Medienscout-Fortbildung“ am Gymnasium „Zum Altenforst“ zu besuchen, an die auch acht weiteren Schulen mit ihren Teams teilnahmen.

Da nach neusten Umfragen die beiden Plattformen „Instagram“ und „YouTube“ von Jugendlichen im Alter zwischen 11 bis 18 Jahren am häufigsten genutzt werden, drehte es sich an diesem Tag vor allem um „prangs“ (Streiche - Missgeschicke anderer Menschen beobachten), „follow-me-around Videos“ oder „grooming“ (Sexuelle Belästigung oder Anmache im Netz).

Unsere Schülerinnen und Schüler recherchierten in diesem Zusammenhang zu den Themen Urheberrecht, Datenschutz oder „influencering“. Außerdem tauschten sie sich zum Thema „Sichere Profile“ und digitale Trends im Netz mit anderen Schülergruppen aus.

„Ich finde der Tag war schön. Ich habe viel dazu gelernt,“ erklärt Ela B. und Ravza Y. ergänzt „Ich habe viel Neues erfahren und dieses Wissen kann ich nun anderen Kindern weitergeben.“

 

 

 

(v.l.n.r. Sudenaz B., Ela I., Hazal-Ravza Y., Pascal W., Marten G. und Seyma A.)

 

Alle möchten zukünftig als Medienscouts unserer Schule, Ansprechpartner zu Themen rund um Cybermobbing, Ärger in WhatsApp-Gruppen, Schutz von persönlichen Daten, Illegale Film- und Musikdownloads, Sex- und Gewaltvideos auf dem Handy und Umgang mit urheberrechtlich geschützten Medien sein.

Kunst auf dem Sportplatz

 

Im Rahmen des Kunstunterrichts bei Herrn Schiller und auch durch außerunterrichtliches Engagement haben vier Schüler der jetzigen Q2 die Garage für die Geräteausleihe auf unserem Sportplatz neu gestaltet. Auf dem Sportplatz strahlen jetzt wieder bunte Farben dank Stephanos, Richard, Björn und Dennis. 

Vielen Dank für eure künstlerische Darstellung.

 

 

    

 

Juniorwahl zur Europawahl 2019

 

Welche Parteien sollen ins Europaparlament? Vom 22.05. bis zum 24.05.2019 haben die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs bei den Juniorwahlen darüber abgestimmt und den Wahlvorgang simuliert. Hinter der Aktion steckt ein großes Anliegen: Politik für Jugendliche erfahrbar machen!

Unterricht

In der Unterrichtsreihe beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler neben den Organen und Aufgaben der EU schwerpunktmäßig damit, weshalb Wahlen wichtig sind und warum es wichtig ist, wählen zu gehen. In Gruppenarbeiten erarbeiteten sie daraufhin selbstständig die Wahlprogramme einzelner Parteien und stellten sich diese gegenseitig in der Klasse vor. Wichtig war es, dass sich die Schülerinnen und Schüler eigenständig ein Bild von den Parteien machen konnten, um sich eine eigene politische Meinung zu bilden.

Die Wahlhelfer/innen

Damit die Wahl reibungslos verläuft, fungierten jeweils zwei Schülerinnen und Schüler aus jeder Klasse als Wahlhelfer/innen. Ihre Aufgaben bestanden unter anderem darin: Wahlbenachrichtigungen auszuteilen, das Wahllokal vorzubereiten sowie die Stimmen auszuwerten.

Der Wahlvorgang (Erfahrungsbericht von Noah Torney 10a)

Wie bei den richtigen Wahlen haben wir eine Wahlbenachrichtigung bekommen. Dort stand drauf, wo wir wann wählen sollen und dass wir unseren Personalausweis mitbringen müssen. Als ich in dem Wahlraum angekommen bin, musste ich zunächst meine Wahlbenachrichtigung und meinen Personalausweis vorzeigen. Daraufhin habe ich einen Stimmzettel bekommen, mit dem ich in die Wahlkabine gegangen bin. In der Wahlkabine habe ich ein Kreuz gesetzt und danach meinen Stimmzettel in die Wahlurne geworfen. Ich fand die Juniorwahl gut, weil man einen Einblick in den Wahlvorgang bekommen konnte und dadurch auch einen Einblick in unsere Demokratie. Durch die Vorbereitungen im Unterricht konnte man sich ein umfangreiches Bild von den Wahlen machen und sich seine eigene politische Meinung bilden.

Resümee

Die Aktion war ein voller Erfolg! Die Schülerinnen und Schüler zeigten sehr viel Engagement und Interesse. Nicht nur im Unterricht sondern auch in den Pausen diskutierten sie angeregt darüber, welche Partei sie wählen sollen. Die Auswertung der Stimmen zeigte außerdem, dass die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler denen der tatsächlichen Wahl sehr ähnlich sind, womit der Erfolg der Aktion nochmals bestätigt wurde.

Ist es wichtig, junge Menschen so früh wie möglich an Politik heranzuführen und ihnen politische Vorgänge zugänglich zu machen, um sie bestmöglich auf ihre Zukunft vorzubereiten. Wir hoffen, dass wir 2024 wieder ein Teil dieser Aktion sein dürfen!

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bonner Schulmarathon am 7. April 2019

 

 

 

 

  

Dieses Jahr sind wir mit 2 Staffeln beim Bauhaus Schulmarathon in Bonn angetreten. Eine Staffel wurde von der 10b besetzt und eine weitere mit Läufer*innen aus der Oberstufe und

Lena Degener aus der 10e besetzt.

Bei Sonne und hoher Laufmotivation haben alle Teilnehmer*innen erfolgreich ihre geplante Distanz gemeistert und ihre Ziele teils sogar überschritten.

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Katinka Kornath, die die Organisation am Marathontag übernommen hat.

Auch Helena Völker hat die Organisation der Oberstufenstaffel professionell durchgeführt.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und auf die Teilnahme weiterer Staffeln.

Wie jedes Jahr werden die Urkunden traditionell an der Burg Wissem an die Sportler*innen überreicht, nachdem sie mit einem Eis für ihre Teilnahme belohnt wurden.

 

 

Zum Seitenanfang