Unsere neuen Medienscouts

 

Am Mittwoch den 27.11.2019 hatten sechs Schülerinnen und Schüler aus dem siebten Jahrgang die Gelegenheit eine „Medienscout-Fortbildung“ am Gymnasium „Zum Altenforst“ zu besuchen, an die auch acht weiteren Schulen mit ihren Teams teilnahmen.

Da nach neusten Umfragen die beiden Plattformen „Instagram“ und „YouTube“ von Jugendlichen im Alter zwischen 11 bis 18 Jahren am häufigsten genutzt werden, drehte es sich an diesem Tag vor allem um „prangs“ (Streiche - Missgeschicke anderer Menschen beobachten), „follow-me-around Videos“ oder „grooming“ (Sexuelle Belästigung oder Anmache im Netz).

Unsere Schülerinnen und Schüler recherchierten in diesem Zusammenhang zu den Themen Urheberrecht, Datenschutz oder „influencering“. Außerdem tauschten sie sich zum Thema „Sichere Profile“ und digitale Trends im Netz mit anderen Schülergruppen aus.

„Ich finde der Tag war schön. Ich habe viel dazu gelernt,“ erklärt Ela B. und Ravza Y. ergänzt „Ich habe viel Neues erfahren und dieses Wissen kann ich nun anderen Kindern weitergeben.“

 

 

 

(v.l.n.r. Sudenaz B., Ela I., Hazal-Ravza Y., Pascal W., Marten G. und Seyma A.)

 

Alle möchten zukünftig als Medienscouts unserer Schule, Ansprechpartner zu Themen rund um Cybermobbing, Ärger in WhatsApp-Gruppen, Schutz von persönlichen Daten, Illegale Film- und Musikdownloads, Sex- und Gewaltvideos auf dem Handy und Umgang mit urheberrechtlich geschützten Medien sein.

Zum Seitenanfang